Datenschutzrechtliche Richtlinie

Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Focus Advokater P/S

Datenschutzrechtliche Richtlinie

Zweck der Richtlinie

Der Zweck dieser datenschutzrechtlichen Richtlinie besteht darin, Sie darauf aufmerksam zu machen, wie Focus Advokater P/S Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet. Unser Ziel ist es, dass Sie wissen, welche Informationen erhoben und verarbeitet werden und, wenn möglich, wie lange diese gespeichert werden. Diese datenschutzrechtliche Richtlinie regelt den gesamten Handel, die Interaktion oder den sonstigen Austausch personenbezogener Daten mit Focus Advokater ("wir", "uns").


Kontaktdaten

Verantwortliche für die Verarbeitung der personenbezogener Daten ist:

Focus Advokater P/S

CVR.nr: 34 04 56 66

Englandsgade 25
5000 Odense C
mail@focus-advokater.dk
+45 63 14 20 20

Stefan Juvald Stade

Stefan Juvald Stade

Juristischer Mitarbeiter, Cand.merc.jur. Weitere Informationen

Wir haben einen Mitarbeiter zum Verantwortlichen für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ernannt. Wenn Sie Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten haben, können Sie sich daher an Stefan Juvald Stade wenden, über compliance@focus-advokater.dk oder unter Telefon +45 63 14 45 19.

Beschreibung der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten zu einem oder mehreren bestimmten Zwecken gemäß der dänischen Datenschutzverordnung und dem dänischen Datenschutzgesetz. In der folgenden Tabelle können Sie einen Überblick über die verschiedenen Arten von Verarbeitungen bekommen. Unter der Tabelle haben Sie die Möglichkeit, mehr über die spezifischen Verarbeitungen zu erfahren.

 

Datenschutzrechtliche Richtlinie


Anwaltliche Hilfe

Wenn wir mit Ihnen eine Kundenbeziehung aufbauen, um spezifische rechtliche Unterstützung zu leisten, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Wir erfassen Ihre Informationen zu einem Fall in unserem internen IT-system. Wir verarbeiten Ihre allgemeinen Kontaktdaten, einschließlich Name, Adresse und E-Mail-Adresse, so dass wir die Möglichkeit haben, Sie bezüglich Ihres Falls zu kontaktieren. Abhängig von den Umständen Ihres Falls und den gewünschten Leistungen können wir auch andere Kategorien von persönlichen Informationen verarbeiten, einschließlich Ihrer Personennummer aus dem zentralen Personenregister („CPR-Nummer“).

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage einer Vereinbarung über die Erbringung von Rechtsdienstleistungen an Sie. Die Rechtsgrundlage ist in diesem Zusammenhang Artikel 6 Abs. 1 lit. b der Verordnung. Wir verarbeiten Informationen über Ihre Personennummer aus dem zentralen Personenregister („CPR-Nummer“) oder andere vertrauliche oder sensible personenbezogene Daten, wenn ein Anspruch nachgewiesen, durchgesetzt oder verteidigt werden muss, vgl. § 11 Abs. 2 Nr. 4 des Datenschutzgesetzes und den Artikel 9 Abs. 2 lit. f der Verordnung.

Wenn Sie in unserem Fall Gegenpartei sind, verarbeiten wir Ihre Informationen auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f der Verordnung. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, einen Rechtsanspruch im Namen unseres Mandanten zu begründen oder zu verteidigen. Die Informationen werden in der Regel von Ihnen stammen, aber wir können auch Informationen von öffentlich zugänglichen Registern und Behörden sowie von Gegenparteien, Parteien oder sonstigen beteiligten Personenpersonen zu relevanten Fällen erheben.

Falls wir Ihre personenbezogenen Daten in öffentlichen Register registrieren müssen, kann dies über die Portale bei einer Reihe von Behörden erfolgen. Welche Behörden beteiligt sind, hängt von Ihrem konkreten Fall ab, hierbei kann es sich beispielsweise um den Gerichtsverwaltungsrat, das Dänisches Gewerbeamt und das Grundbuchamt handeln.

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten bis zu zehn Jahre nach dem Zeitpunkt auf, an dem wir den betreffenden Fall abgeschlossen haben und in dem der Fall nicht mehr aktiv war. Die Aufbewahrungsfrist wird aufgrund unserer Beratungspflichten und Versicherungsbedingungen festgelegt.


Geldwäschedokumentation

Wenn wir als Unternehmen eine Geschäftsbeziehung zu einem Unternehmen oder einer Privatperson aufbauen und dem Unternehmen oder der Privatperson bei Transaktionen oder Geldüberweisungen helfen, sind wir nach dem Geldwäschegesetz („Hvidvaskloven“) verpflichtet, die Identität und Legitimation unserer Kunden zu ermitteln. Dies bedeutet, dass wir gegenüber unserem Mandanten verpflichtet sind, den tatsächlichen Eigentümer des Unternehmens und dessen Legitimation zu identifizieren. Daher werden Ihre personenbezogenen Daten aufgrund unserer direkten Kundenbeziehung verarbeitet oder weil Sie Eigentümer eines Unternehmens sind, das Mandant bei uns ist. Bei den eingeholten und registrierten Informationen handelt es sich um Ihre Identitätsdaten, einschließlich Ihrer persönlichen Informationen wie Name, Adresse, Geburtsort und Nationalität sowie Ihrer Personennummer aus dem zentralen Personenregister („CPR-Nummer“), falls eine solche vorhanden ist. Dafür benötigen wir eine Kopie Ihres Reisepasses/Personalausweises oder Führerscheins und Ihrer Gesundheitskarte „Sundhedskort“.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, einschließlich Ihrer Personennummer aus dem zentralen Personenregister, gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. c der Verordnung und gemäß Artikel 11 Absatz 2 Satz 1 des dänischen Datenschutzgesetzes, da wir hierzu nach dem dänischen Geldwäschegesetz gesetzlich verpflichtet sind. Die Informationen werden wir in der Regel direkt von Ihnen erhalten. In einigen Fällen sind jedoch zusätzliche Informationen aus einen internationalen Register erforderlich.

Falls wir Kenntnis , einen Verdacht oder vernünftigen Grund zu der Annahme haben, dass eine Transaktion, Geldmittel oder Aktivitäten mit Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung in Zusammenhang steht oder stand, sind wir verpflichtet, den Staatsanwalt für besondere wirtschaftliche und internationale Kriminalität („Statsadvokaten for Særlig Økonomisk og International Kriminalitet“) zu informieren. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass Sie nicht das Recht auf Einsicht haben, ob der Staatsanwalt benachrichtigt wurde oder welchen Inhalt eine Benachrichtigung hat.

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten, soweit diese der Geldwäschedokumentation dienen, für fünf Jahre nach dem Ende der Kundenbeziehung auf, wie im Geldwäschegesetz („Hvidvaskloven“) vorgeschrieben. Danach werden sie gelöscht.


Kurse und Seminare

Im Zusammenhang mit der Organisation, Durchführung und Auswertung von Kursen und Seminaren verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Ihre Anmeldung zu registrieren und mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Zu diesem Zweck müssen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, einschließlich Kontaktdaten wie Name, Beruf und E-Mail. Wir werden auch Ihre Bankverbindung verarbeiten, wenn Sie für den Kurs oder das Seminar bezahlen müssen.

Wir verarbeiten Ihre Informationen auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen Ihnen und uns über die Teilnahme an unseren Kursen und Seminaren. Die Rechtsgrundlage ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b. Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten kann auch aufgrund unseres berechtigten Interesses daran erfolgen, die Kurse bewerten zu können und Ihre Kontaktinformationen mit den anderen Teilnehmern zu teilen, wenn Teilnehmerlisten verteilt werden. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f. Die persönlichen Informationen stammen von Ihnen oder der Person, die sich in Ihrem Namen für den Kurs angemeldet hat, z.B. Ihrem Arbeitgeber.

Wir speichern Ihre Informationen grundsätzlich, bis wir den Kurs/das Seminar bewertet haben, auf. Wir speichern Ihre Zahlungsinformationen gemäß den Regeln des Rechnungslegungsgesetzes mindestens fünf Jahre auf.

Homepage

In Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Homepage erheben wir Ihre personenbezogenen Daten in Form von Cookies, um das Aussehen und die Nutzerfreundlichkeit der Homepage zu verbessern und Statistiken zu erheben. Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Lesen Sie mehr dazu in unserer Cookie-Richtlinie.


Newsmails

Wenn wir senden Newsmails und andere Marketing-Initiativen senden, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Hierfür verarbeiten wir Informationen über Ihre Name, Beruf und E-Mail. Wir erheben nur Information von Ihnen, und geben sie an Dritte nicht weiter.

Wir verarbeiten nur Ihre personenbezogenen Daten mit Ihrem Einverständnis, gemäß Art. 6 abs. 1 lit. a der Verordnung. Ihre Zustimmung können jederzeit widerrufen werden - über E-Mail compliance@focus-advokater.dk oder per Telefon +45 63 14 45 19.

Wir bewahren die Dokumentation für Ihre ursprüngliche Einwilligung zwei Jahre lang auf, nachdem Sie sich von unserem Newsmail abgemeldet haben.


Mitteilung bei gesetzlicher Verarbeitung

In Fällen, in denen wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung oder eines Vertrags oder einer Bedingung verarbeiten, der erfüllt sein muss, um einen Vertrag abzuschließen, müssen Sie uns die Informationen übermitteln, so dass wir z.B. die Kundenbeziehung aufrecht erhalten, den Vertrag erfüllen und die Dienstleistungen in Rechnung stellen können. Wenn Sie uns nicht die Informationen zur Verfügung stellen möchten, die wir zur Erfüllung unserer Verpflichtungen benötigen, kann dies dazu führen, dass wir nicht in der Lage sind, eine Kundenbeziehung aufzubauen oder fortzusetzen oder einen Vertrag mit Ihnen zu schließen.

Sie sind nicht verpflichtet, uns Ihre Informationen in anderen Fällen zu geben, z.B. zur Verwendung für Marketing und Versand von Newsmails. Wenn Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung stellen, können Sie kein Marketing Material und Newsmails von uns erhalten.


Empfänger von personenbezogenen Daten

Als Anwaltskanzlei unterliegen alle Mitarbeiter einer Schweigepflichtnach Maßgabe der dänischen Prozessordnung („Retsplejeloven“) und gesetzliche Regeln. Wir geben Informationen über Sie nur dann an Dritte weiter, wenn wir Ihre Zustimmung dazu erhalten haben oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Bei dieser dritten Partei kann es sich beispielsweise um Gegenparteien und deren Berater, externe Berater und öffentliche Behörden handeln, einschließlich der Dänischen Zoll-und Steuerverwaltung („SKAT“) und den Gerichten.

Wir übermitteln personenbezogenen Daten an unser IT-Dienstleister, die personenbezogenen Daten für uns verarbeitet und nur nach unseren spezifischen Anweisungen.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Länder oder Organisationen außerhalb der EU/des EWR weiter. Wenn wir Informationen außerhalb der EU/des EWR übertragen müssen, z.B. um eine Vereinbarung mit Ihnen zu treffen, stellen wir dies mit einer gesetzlichen Übertragungsgrundlage sicher. Dies kann z.B. für Unternehmensübertragungen erforderlich sein, wenn der Käufer seinen Sitz außerhalb der EU/des EWR hat.


Ihre Rechte

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, haben Sie eine Reihe von Grundrechten gemäß der dänischen Datenschutzverordnung und dem dänischen Datenschutzgesetz, auf die Sie sich berufen können. Diese Rechte umfassen das Recht auf Einsichtnahme, das Recht auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, die Beschränkung und den Wiederspruch gegen unsere Verarbeitung und das Recht, Ihre Daten in einem strukturierten, gewöhnlich verwendeten und maschinenlesbarem Forma zu erhalten.

Die oben genannten Rechte können mit Bedingungen und Einschränkungen verbunden sein. Inwieweit Sie als registrierte Person zum Beispiel die Löschung Ihrer personenbezogener Daten verlangen können, hängt in jedem Fall von einer konkreten Beurteilung ab.

Falls Sie mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten unzufrieden sind, können Sie eine Beschwerde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der dänischen Datenaufsicht für personenbezogene Daten („Datatilsynet“), über www.datatilsynet.dk oder per Telefon +45 33 19 32 00 einreichen


Änderungen dieser Datenschutzrechtlinien Richtlinie

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzrechtlinien Richtlinie zu aktualisieren und zu ändern. Wesentlichen Änderungen werden über die Website oder ebenfalls per E-Mail mitgeteilt.

Diese Datenschutzrechtlinien Richtlinien ist zuletzt am 21.1.2019 geändert worden.